Um auch in Zukunft zu gewährleisten, dass die Qualitätskriterien der Bundesrahmenhandbücher die Anforderungen der ISO 9001 vollumfänglich berücksichtigen, sind die wichtigsten Neuerungen der ISO 9001:2015 in dem neuen Diakonie-Siegel Standard „F 3.0“ zusammengefasst worden.
 
Für die vertiefende Auseinandersetzung mit den im Diakonie-Siegel Standard F 3.0 benannten Qualitätskriterien werden in einem ergänzenden Infoblatt weiterführende Erläuterungen, Anregungen und Tipps zur Umsetzung gegeben. Das Infoblatt zum Standard F 3.0 gibt Informationen zu folgenden Aspekten:
 
- Die wichtigsten Neuerungen der ISO 9001:2015
- Erläuterungen, wie diese Neuerungen in den Diakonie-Siegeln aufgegriffen werden
- Hintergrundinformationen, Tipps und Hinweise zur Umsetzung der Neuerungen
 
Im Rahmenstandard F 3.0 werden ausschließlich die Neuerungen zusammengefasst. Alle Neuerungen können in bestehende Regelungen/Prozesse integriert werden.
 
Zum neuen Rahmenstandard F 3.0 liegt ebenfalls eine Auditcheckliste vor. Deren Nutzung trägt dazu bei, sich auf die Umstellung vorzubereiten, einen aktuellen Stand zur Umsetzung zu erhalten und entsprechende Potenziale für die kontinuierliche Weiterentwicklung zu identifizieren.
 
Abweichungen bei den Kapitelangaben
Da die Führungsprozesse in den Diakonie-Siegeln nicht komplett identisch sind, kann es zu Abweichungen bei den Kapitelangaben in diesem allgemein gehaltenen Infoblatt kommen. So verfügen z.B. nicht alle Rahmenhandbücher über die Standards F 1.5 Kooperation und Vernetzung und F 1.8 Zusammenarbeit mit dem Träger. Diese Unterschiedlichkeit wird durch die arbeitsfeldspezifischen Cross-Referenzlisten gelöst.
 
Cross-Referenzen
Die Cross-Referenzen für die einzelnen Diakonie-Siegel zur ISO 9001:2015 können über die Website des Diakonischen Instituts für Qualitätsentwicklung DQE abgerufen bzw. über das DQE angefragt werden (www.diakonie-dqe.de).
 
 
Foto: iStockphoto.com/KatarzynaBialasiewicz