Von Vertragsärztinnen und Vertragsärzten, Vertragspsychotherapeutinnen und Vertragspsychotherapeuten, medizinischen Versorgungszentren, Vertragszahnärztinnen und Vertragszahnärzten sowie zugelassenen Krankenhäusern wird gemäß Qualitätsmanagement-Richtlinie (QM-RL) des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement gefordert.

 
Mit der QM-RL über die gundsätzlichen Anforderungen an ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement wurden durch die Mitglieder (GKV-Spitzenverband, DKG, KBV und KZBV) für zugelassene Krankenhäuser hierzu eindeutige Festlegungen getroffen.
 
Die QM-RL macht u.a. folgende Aussagen über das Verständnis und die Grundlagen des Qualitätsmanagements:
Qualitätsmanagement (QM) ist Führungsaufgabe und richtet sich fortlaufend an Qualitätszielen zu Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität aus. Diese Ziele sollen durch ein schrittweises Vorgehen mit systematischer Planung, Umsetzung, Überprüfung und gegebenenfalls Verbesserung erreicht werden, was auf dem Prinzip des sogenannten PDCA-Zyklus beruht.
Des Weiteren sollen durch eine systematische Identifikation, Gestaltung und Darlegung Risiken erkannt und Probleme vermieden werden.
 
Qualitätsmanagement muss gemäß QM-RL folgende Grundelemente umfassen:
Patientenorientierung einschließlich Patientensicherheit, Mitarbeiterorientierung einschließlich Mitarbeitersicherheit, Prozessorientierung, Kommunikation und Kooperation, Informationssicherheit und Datenschutz, Verantwortung und Führung
 
Hierzu müssen gemäß QM-RL folgende etablierte Methoden und Instrumente als Bestandteil eines praxisbezogenen Qualitätsmanagementsystems verbindlich angewendet werden:
Messen und Bewerten von Qualitätszielen, Erhebung des Ist-Zustandes und Selbstbewertung, Regelung von Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten, Prozess- bzw. Ablaufbeschreibungen, Schnittstellenmanagement, Teambesprechungen, Fortbildungs- und Schulungsmaßnahmen, Befragung von Patienten und Mitarbeitenden, Beschwerdemanagement, Patienteninformation und -aufklärung, Risikomanagement, Fehlermanagement und Fehlermeldesysteme
 
Um diesen Anforderungen gerecht werden zu können, bietet EQ ZERT mit dem „Qualitätssiegel Klinikmanagement“ ein auf Basis der Anforderungen der international anerkannten QM-Norm ISO 9001 speziell für Akutkliniken entwickeltes und um klinikspezifische Anforderungen ergänztes Zertifizierungsverfahren an. Nach positivem Abschluss dieses Zertifizierungsverfahrens erhält die Klinik sowohl ein Zertifikat nach ISO 9001 als auch das „Qualitätssiegel Klinikmanagement“. Dadurch wird nicht nur ein funktionierendes umfassendes Qualitätsmanagementsystem, sondern zugleich die Erfüllung klinikspezifischer Anforderungen (wie sie u.a. in der QM-RL beschrieben sind) bestätigt.
 
Das Angebot richtet sich sowohl an Kliniken, welche die Erstzertifizierung anstreben, als auch an Kliniken, die bereits von EQ ZERT nach ISO 9001 zertifiziert sind. Für bereits nach ISO 9001 zertifizierte Kliniken besteht die Möglichkeit, die bestehende Zertifizierung im Rahmen eines Überwachungs- oder Wiederholaudits zu erweitern.
 
Informationen zur Zertifizierung von Akutkliniken können direkt bei EQ ZERT angefordert werden.
 
 
 
 
 
Foto: ©iStockphoto.com/AlexRaths
 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok